12. Mai 2019 | Aktuell Presse

ZDF Fernseh-Gottesdienst aus der FeG Bonn

VERANTWORTUNG VOR GOTT UND DEN MENSCHEN

Im Bewusstsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen …“ Dieser erste Satz unseres Grundgesetzes, vor 70 Jahren in Bonn verkündet, wurde zum Thema des ZDF-Fernsehgottesdienstes, der am 12. Mai 2019 live aus der FeG Bonn übertragen wurde. Zum dritten Mal stellte sich die größte Gemeinde im Bund FeG dieser Herausforderung, einen Gottesdienst zu gestalten, der für die breite Öffentlichkeit ansprechend ist. Dem voraus gingen intensive Vorbereitungen mit konzeptioneller und redaktioneller Begleitung von außen.

Aufwand und Tiefgang

Herzstück der Generalprobe am Samstag vor der Liveübertragung war ein 34-seitiges Drehbuch mit allen gesprochenen und gesungenen Texten, Regieanweisungen und Hinweisen sowie Angaben zu den jeweils beteiligten Personen. Vor der Tür standen drei große LKWs und ein Übertragungswagen mit Satellitenschüssel, im Gottesdienstraum drei bis vier Kameras und auf der Empore die ganze Übertragungstechnik.

Pastor Andreas Fehler, die hauseigene Band sowie die am Gottesdienst beteiligten Personen stellten die in der Präambel des Grundgesetzes genannte Verantwortung vor Gott und den Menschen in kreativer und persönlicher Weise in den Mittelpunkt: z. B. wie ebendiese als Pflegemutter, Rettungssanitäter und politisch aktive Person praktisch werden kann.

Evangelium öffentlichkeitswirksam verkündigen

Ein gelungener Gottesdienst, den das Team der FeG Bonn mit Bravour gemeistert hat – und den mehr als 800.000 Menschen gesehen und erlebt haben. Die Gemeindemitarbeiter nahmen im Anschluss rund 400 telefonische Rückmeldungen entgegen, die durchweg sehr positiv ausgefallen sind. Eine Rückmeldung per E-Mail lautete: „Ich habe weder das Recht noch die Vollmacht, über den Gottesdienst aus Bonn zu urteilen, kann aber sagen, dass alle Mitwirkenden überzeugen und im Gottvertrauen gehandelt haben. Und mir damit gehofen haben wir ein Stück Glauben kennenzulernen, den ich so noch nicht kannte.“

Andreas Fehler hat an dem ZDF-Gottesdienst besonders beeindruckt: „Mich begeistert die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der EKD, vertreten durch Pfarrerin Elke Rudloff und dem ZDF, vertreten durch die Redakteurin Silvia Schmidt-Kahlert. Da ist auf der einen Seite eine sehr hohe Professionalität und vielleicht gerade deshalb eine große Gelassenheit. Begeistert hat mich aber auch wieder einmal die Freie evangelische Gemeinde Bonn, ihre Verantwortlichen und Mitarbeiter, die sich wie selbstverständlich auf einen solchen Prozess, ein solches Projekt eingelassen haben. Es begeistert mich, dass wir in einem Staat leben, der auch unserer relativ kleinen Ortsgemeinde die Gelegenheit gibt, das Evangelium öffentlichkeitswirksam zu verkündigen.“

Gottesdienst nachschauen

Fotos von der Generalprobe | Fotonachweis: FeG Deutschland

Pin It on Pinterest

Share This