FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Januar 20, 2024 | Aktuell Allgemein FeG-Präses Gemeindeleben Gemeinden Medien Newsletter Presse vef.de

Pressemitteilung | FeG feiert Präseswechsel

Henrik Otto startet offiziell ins neue Amt

Dietzhölztal | Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR (FeG) hat Henrik Otto am 20. Januar 2024 im Kronberg-Forum in Ewersbach offiziell als neuen Präses ins Amt eingeführt. Sein Vorgänger Ansgar Hörsting hatte die Position zum Jahreswechsel nach 16 Jahren abgegeben. Als Präses leitet Henrik Otto seit Beginn des Jahres die FeG-Bundesleitung und vertritt die Bundesgemeinschaft in der Öffentlichkeit. Ansgar Hörsting wechselt als Pastor in den Dienst nach Magdeburg.

Zum feierlichen FeG-Präseswechsel kamen rund 230 Menschen aus der FeG-Familie ins Kronberg-Forum, weitere waren im Livestream dabei. Bei einem Gottesdienst zum Thema „Weiterbauen“ verabschiedeten sie Ansgar Hörsting mit Herzensworten und begrüßten Henrik Otto in der neuen Position. „Herzlich, authentisch, kompetent, klar, geradeheraus und ehrlich freundlich“ habe er Ansgar Hörsting immer erlebt, sagte Steffen Kern, Präses des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands, der beim Gottesdienst predigte. Gleichzeitig fand er lobende Worte für Henrik Otto: „Du bist ein echter Hoffnungsmensch.“ In seiner Predigt zeichnete Kern die Aufgabe des FeG-Präses als Dreiklang: Hören auf Gott, Hoffen auf Jesus und die Gnade Gottes – und dadurch ins Handeln kommen.

Feierlicher Amtswechsel

Passend zum Thema „Weiterbauen“ bekamen die Präsides einen Bauhelm, den Ansgar Hörsting als symbolischen Staffelstab an Henrik Otto weitergeben konnte. Im Dienst von Ansgar Hörsting sei die Liebe zu Jesus frisch geblieben, sagte FeG-Bundessekretär Reinhard Spincke der Region Nord im Gottesdienst. Stets habe Hörsting als FeG-Präses den Fokus auf Einzelne gehabt – und sei auch mal einen Tag zu einem Pastor gefahren, um diesem persönlich beizustehen. Gleichzeitig habe er immer den Bund FeG als Ganzes im Blick gehabt und war bestrebt, ihn zusammenzuhalten.

„Als Bundesleitung freuen wir uns auf die gemeinsame Zeit mit dir als Präses“, sagte FeG-Geschäftsführer Guido Sadler zu Henrik Otto. Die Menschen vor Ort wollten Henrik Otto und seiner Frau Evelyne zeigen, dass sie an ihrer Seite ständen – und der aus vier Söhnen bestehende Familie Gottes Segen für den neuen Abschnitt zusagen.

Otto will von Herzen Jesus nachfolgen

Henrik Otto will in seiner Amtszeit den Bund FeG als Beziehungsbund erhalten und prägen. Die FeG Deutschland lebe von persönlichen Begegnungen, sei aber durch ihr Wachstum herausgefordert, sagte Otto im Interview mit der FeG-Zeitschrift Christsein Heute. Um diese Aufgabe zu stemmen, sieht er als zentralen Dreh- und Angelpunkt, den Fokus auf Jesus Christus zu setzen: „Wir organisieren nicht religiöses Leben in Deutschland, sondern möchten von Herzen Jesus nachfolgen. Wir wollen ein betender Bund sein mit Gemeinden, in denen Gott Menschen begegnet und Menschen Gott begegnen.“

Methodisch prägte Henrik Otto schon bei seiner Berufung den Begriff „TRADINNO“ (Tradition und Innovation). Zukünftig möchte er Neues wagen, ohne den Blick zurück auf das Alte zu vergessen. Als gute Wurzeln der Freien evangelischen Gemeinden sieht Otto beispielsweise die Gründung auf die Schrift, die Begeisterung für Jesus und die Selbstständigkeit der Ortsgemeinden. Gleichzeitig brauchten Gemeinden eine grundsätzliche Bereitschaft zur Veränderung, um die Gesellschaft zu erreichen, betonte er schon bei seiner Wahl.

Der 15. Präses im Amt

Dass Henrik Otto der Nachfolger von Ansgar Hörsting wird, ist bereits seit dem 17. Juni 2023 klar. An dem Tag wählten ihn Vertreterinnen und Vertreter aus den Gemeinden bei einem Sonder-Bundestag in Siegen-Geisweid. Zuvor war er vom Unterausschuss Präsesberufung vorgestellt und durch den Ständigen Ausschuss vorgeschlagen worden. Henrik Otto ist der 15. Präses im Bund FeG. Er ist für sechs Jahre gewählt.

Nathanael Ullmann | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit im Bund FeG | presse.feg.de

FAKTEN BUND FEG

Der Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR (FeG) wurde 1874 gegründet und besteht aus mehr als 500 selbstständigen Ortsgemeinden mit insgesamt 42 350 Mitgliedern. Er ist mit der Evangelischen Allianz in Deutschland verbunden und Mitglied der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) sowie der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK). Sitz der Bundesgeschäftsstelle ist Witten. Präses ist seit 2024 Henrik Otto.

Ansgar Hörsting | Zur Person

Ansgar Hörsting wurde am 8. Juni 1965 in Hamburg geboren. Nach seinem Studium am Theologischen Seminar Ewersbach (heute Theologische Hochschule Ewersbach) war er von 1993 bis 1997 Pastor der FeG Siegen-Geisweid, von 1998 bis 1999 Missionssekretär der Allianz-Mission (Dietzhölztal) und von 2000 bis 2007 auch deren Leiter.

Am 16. September 2006 wurde er vom FeG-Bundestag in Wiesbaden zum Präses gewählt, das Amt trat er im Januar 2008, seine Wiederwahl erfolgte im September 2014 und 2019. Zum Jahresende 2023 gab er das FeG-Präsesamt ab und wird 2024 Pastor der FeG Magdeburg.

Hörsting war Präsident der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) und gehört zum Hauptvorstand der Evangelischen Allianz in Deutschland. Von 2014 bis 2022 war er Präsident des Internationalen Bundes Freier evangelischer Gemeinden (IFFEC).

Ansgar Hörsting ist verheiratet mit Susanne. Die beiden wohnen in Witten (Ruhrgebiet).

Henrik Otto | Zur Person

Henrik Otto wurde am 11. November 1976 in Ellwangen (Jagst) geboren. Nach seinem Studium am Theologischen Seminar Ewersbach (heute Theologische Hochschule Ewersbach) war er von 2002 bis 2013 Pastor der FeG Füssen und der FeG Schongau, von 2013 bis 2016 Pastor der FeG Siegen-Mitte. Seit 2016 ist er FeG-Bundessekretär für die Region Süd. Am 17. Juni 2023 wurde Henrik vom Bundestag des Bundes Freier evangelischer Gemeinden in Siegen-Geisweid zum Präses gewählt. Das Amt hat er seit 2024 inne.

Henrik Otto ist verheiratet mit Evelyne. Das Ehepaar hat vier Söhne und wohnt in Rieden (Allgäu).

Weiterführende Links

Downloads

  • Pressemeldung | DOCX | PDF
  • Hochauflösende Pressefotos (Link gültig bis 28. Februar 2024) | Link

Pressekontakt

Nathanael Ullmann schaut in die Kamera.Foto: FeG Deutschland | AW

Nathanael Ullmann | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit

Foto: FeG Deutschland | NU

Artur Wiebe | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Pressesprecher