FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Februar 15, 2024 | Aktuell Allgemein CHRISTSEIN HEUTE FeG Evangelisation FeG Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft FeG Junge Generation FeG-Jahresthema FeG-Livestream FeG-Männer Gemeindeleben Gemeinden Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft Presse vef.de

Am Rasen treffen sich alle | EM 2024 als Chance für den Glauben nutzen

Public Viewing zur Europameisterschaft

1. Anmeldung UEFA

Im Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft. Vielleicht wollt auch Ihr als Gemeinde die Spiele streamen? Solltet ihr dabei nicht mehr als 300 Besucherinnen und Besucher pro Spiel haben, keine Sponsoringgelder bekommt und auch keine Eintrittsgelder nehmt, könnt Ihr die Veranstaltung auch ohne Anmeldung durchführen.

Ansonsten helfen Euch diese Links:

2. Anmeldung GEMA

Wegen der zahlreichen musikalischen Inhalte während der Fußballübertragungen muss das öffentliche Public Viewing der Fußball-EM bei der GEMA angemeldet werden. Wir erhalten über den Gesamtvertrag über die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF)  (GEMA Vertragsnummer: 7010055984) 20 % Nachlass. Die Gebühren sind abhängig von der Raumgröße, Besucherzahl, Eintritt, Größe des Bildschirms und wie viele Spiele übertragen werden.

 

Am Rasen treffen sich alle

Warum die Fußball-EM 2024 eine Chance für den Glauben ist

Am 14. Juni 2024 beginnt die Fußball-Europameisterschaft – EURO 2024. Für Harald Orth ist das Event rund um den Ball eine hervorragende Möglichkeit, um für den Glauben an Jesus Christus zu werben. Passend dazu hat er zusammen mit Dr. Andreas Scheuermann ein Buch mit 20 Impulsen herausgegeben, das die schönste Nebensache der Welt in Verbindung mit Gott und dem persönlichen Leben bringt. Artur Wiebe hat Harald Orth (Pastor FeG Wiesbaden | FeG Taunusstein) zu der Aktion interviewt.

Harald, was hat für dich Fußball mit dem Glauben an Jesus Christus zu tun?
Harald Orth: Fußball ist weltweit eines der größten Events, bei dem Menschen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen zusammenkommen. Alter und Herkunft, Beruf und Hobby, sozialer Stand und Interessen – alles das spielt eine völlig untergeordnete Rolle. Am Rasen treffen sich alle! Mit anderen Worten: Der Fußball bietet unendlich viele Begegnungsmöglichkeiten für Christen mit ungläubigen Menschen – das müssen wir nutzen, um sie auf niederschwelliger Ebene in Kontakt mit dem Evangelium zu bringen. Das ist so ein wenig zu vergleichen mit dem Marktplatz von Athen, den Paulus besuchte, um den damaligen Bürgern mit ihren vielen unterschiedlichen Meinungen zu begegnen und sie auf Jesus aufmerksam zu machen (Apostelgeschichte 17). Raus aus der Komfortzone – hin zu den Menschen!

Wie kann eine FeG die Fußball-EM 2024 nutzen, um auf Jesus aufmerksam zu machen? Worauf sollte die Gemeinde achten?
Harald Orth: Der Sinn der Aktion liegt darin, dass Gemeinden ein Public-Viewing zumindest während der EM-Fußballspiele anbieten, in der die deutsche Nationalmannschaft spielt. Und dazu kräftig in ihrem Umfeld einlädt. Aller Erfahrung nach lassen sich dazu auch viele Menschen einladen, denn Fußball mit anderen Interessierten vor einer Großbildleinwand zu schauen ist tausendmal schöner als alleine zu Hause am Fernseher. Als Geschenk (!) bekommen dann die Besucher unser Buch mit nach Hause.

Da sind neben vielen kuriosen und lustigen Events auch zwanzig kernige Andachten drin, über die sie dann in Kontakt mit dem Evangelium kommen. Deshalb bietet der BRUNNEN Verlag auch sehr günstige Staffelpreise an, damit Gemeinden das nutzen und keine großen Kosten haben. Daneben stehen auch Video-Clips zur Verfügung, die per QR-Code angeschaut werden können.

Wie ist dir zusammen mit Andreas Scheuermann die Idee zu dem Andachtsbuch gekommen? Welche Kooperationspartner sind mit an Bord?
Harald Orth: Der Schirmherr des Buchs ist Felix Udokhai, deutscher Fußball-Nationalspieler vom 1. FC Augsburg. Er ist auf dem Cover zu sehen. Den Kontakt zu ihm hat SRS (Sportler ruft Sportler) hergestellt. Felix stellt seine Popularität gerne zur Verfügung und hat an vielen Stellen mitgearbeitet, weil es auch ihm ein Anliegen ist, dass möglichst viele Menschen von Jesus Christus erfahren. Wir haben ihn in Augsburg besucht und waren sehr angetan von seiner authentischen und tiefen Beziehung zu Jesus. Er bekennt als Fußall-Profi in der 1. Bundesliga seinen Glauben – gerade, weil hier meistens ganz andere Faktoren eine Rolle spielen.

Andy Scheuermann, mein Co-Autor, ist ebenfalls Fußballer und als solcher auch Mitarbeiter bei SRS. Ich treibe auch noch gerne Sport, natürlich auf etwas niederschwelligem Niveau und schreibe gerne Andachten und Bücher beim BRUNNEN Verlag. Und so haben sich – als Vorbild für andere – durch das Thema „Fußball“ zwei Organisationen und drei Herausgeber gefunden, um ihre gemeinsame Leidenschaft für Fußball und Glaube zu nutzen.

Wer soll am Ende das Spiel gewinnen? Was wünscht du dir, was das Buch bewirken soll?
Harald Orth: Unser gemeinsamer (Felix, Andy und meiner) Wunsch ist:

  • a) dass möglichst viele Gemeinden die Fußball-EM nutzen, indem sie die Übertragung auf Großbildleinwand anbieten und kräftig dazu einladen. Fußball verbindet und schafft viele neue Kontakte. Lasst uns diese Chance nutzen, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, die unsere Gottesdienste niemals besuchen würden, aber zum Fußball gerne dabei sind.
  • b) dass unser Buch als Give-Away dazu beiträgt, dass Menschen feststellen: Die Frommen sind ganz normale Typen, die auch gerne Fußball gucken; aber sie haben etwas, das noch wichtiger ist, nämlich: ihren Glauben an Jesus Christus. Und wenn sie dann nachfragen, warum das so ist … Wenn das geschieht, haben wir alle gewonnen!

Warum sollte ich mich als absoluter Nicht-Fußballer bei der Aktion engagieren?
Harald Orth: Weil du mit Sicherheit viele Menschen kennst, die (noch) nichts von Jesus Christus wissen wollen, aber gerne Fußball gucken. Und weil es dir (hoffentlich) ein großes Anliegen ist, dass diese deine Freunde, Nachbarn, Kollegen etc. mit dem Evangelium in Kontakt kommen. Du lädst sie ein zum Public-Viewing in deiner Gemeinde, schaust gemeinsam mit ihnen z. B. das Eröffnungsspiel am 14. Juni 2024 und schenkst ihnen dann beim Rausgehen – ganz nebenbei (!) – unser Buch mit dem Kommentar: „Hier stehen super-coole Fußball-Geschichten drin. Schenk ich dir.“ Und dann betest du und wartest ab, wie Gott das Medium nutzt. Einfacher geht es nicht.

Vielen Dank für die Idee und euren Einsatz!

Foto: Wolfgang Wimmer
Harald Orth und Dr. Andreas Scheuermann
Dieses Interview ist erschienen in der FeG-Zeitschrift CHRISTSEIN HEUTE 12/2023.

Public Viewing zur Europameisterschaft

1. Anmeldung UEFA

Im Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft. Vielleicht wollt auch Ihr als Gemeinde die Spiele streamen? Solltet ihr dabei nicht mehr als 300 Besucherinnen und Besucher pro Spiel haben, keine Sponsoringgelder bekommt und auch keine Eintrittsgelder nehmt, könnt Ihr die Veranstaltung auch ohne Anmeldung durchführen.

Ansonsten helfen Euch diese Links:

2. Anmeldung GEMA

Wegen der zahlreichen musikalischen Inhalte während der Fußballübertragungen muss das öffentliche Public Viewing der Fußball-EM bei der GEMA angemeldet werden. Wir erhalten über den Gesamtvertrag über die Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF)  (GEMA Vertragsnummer: 7010055984) 20 % Nachlass. Die Gebühren sind abhängig von der Raumgröße, Besucherzahl, Eintritt, Größe des Bildschirms und wie viele Spiele übertragen werden.

 

Buch zur EM | You’ll never walk alone

20 spannende Impulse zum Nachdenken über Fußball, Gott und den eigenen Sport.

  • Das Taschenbuch erscheint im März 2024 im BRUNNEN Verlag
  • 80 Seiten | Einzelpreis: 5 €
  • Staffelpreise: ab 10 Ex.: 4,65 € ab 25 Ex.: 4,40 € | ab 50 Ex.: 4,25 € | ab 100 Ex.: 4,10 € | ab 200 Ex.: 4,00 € | ab 500 Ex.: 3,85 €
  • Weitere Infos unter: link.feg.de/ch2024fussballem
Weitere Infos und Buch bestellen

CHRISTSEIN HEUTE | FeG-Forum

Die FeG Zeitschrift für Freie evangelische Gemeinden

  • Kostenlosen Testabo der FeG-Zeitschrift CHRISTSEIN HEUTE >>
    • monatliche Erscheinungsweise im SCM Bundes-Verlag gGmbH
    • tiefgehende Dossierthemen und Impulse für Glauben und Leben, hilfreiche Tipps für Gemeindeleitung und Mitarbeitende
    • FeG-Forum erscheint vierteljährlich als Beilage für den kompletten Bund FeG: Infos aus Bund FeG und Bundeswerken
  • ANGEBOT: FeG-Hauptamtliche bekommen 50 % Rabatt auf alle SCM Bundes-Verlags-Zeitschriften | Weitere Infos >>
  • Werben in CHRISTSEIN HEUTE: Anzeigenabteilung | Mediadaten >>
  • Weitere FeG-Materialien im FeG-Shop | SCM-Shop
  • Aktuelles CHRISTSEIN HEUTE-Medienpaket für FeG-Medien und Gemeindebriefe | ZIP >>
  • Verschenken Sie die FeG-Zeitschrift an Freundinnen, Freunde und Gäste Ihrer Gemeinde. Dafür lassen wir Ihnen gerne kostenlose Probeexemplare zukommen. | dialog@christsein-heute.de

Leserbrief schreiben

LESERBRIEF SCHREIBEN

Gerne können Sie uns Rückmeldung zu Artikeln geben oder einen Leserbrief schreiben. Aus den Gemeinde nehmen wir gerne Beiträge und Anregungen entgegen.

  • Leserbrief: Sie möchten einen Leserbrief zu einem Artikel in CHRISTSEIN HEUTE beitragen? Mit der Einsendung erklären Sie sich mit einer Veröffentlichung und ggf. redaktioneller Anpassung einverstanden. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

  • Beitrag: Sie möchten einen Beitrag für die FeG-News aus den Gemeinden schicken? Bitte dafür einen Text mit maximal 1250 Zeichen inkl. Leerzeichen in das Textfeld unten einfügen. Bitte ein hochauflösendes Foto (min. 1 MB) nachsenden an dialog@christsein-heute.de Eine Veröffentlichung kann nicht garantiert werden.

  • Sie haben ein anderes Anliegen? Schreiben Sie uns über das Kontaktformular:

  • Pressekontakt

    Nathanael Ullmann schaut in die Kamera.Foto: FeG Deutschland | AW

    Nathanael Ullmann | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit

    Foto: FeG Deutschland | NU

    Artur Wiebe | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Pressesprecher

    FEG INFO

    Jetzt den FeG-Newsletter abonnieren und erleben, was FeG bewegt.

    Datenschutzerklärung *