FeG Deutschland

Bund Freier evangelischer Gemeinden in Deutschland KdöR

Gemeinde vor Ort suchen und finden

Kontakt zum Bund FeG

FEG INFO | Newsletter abonnieren

Jetzt den Bund FeG fördern und unterstützen

FeG-Arbeitsbereiche

Institut Gemeindeentwicklung und Leiterschaft | IGL

FeG Ältere Generationen

FeG Aufwind-Freizeiten

FeG Auslands- und Katastrophenhilfe

FeG Diakonie | DAG

FeG Evangelisation | Praxisinstitut

FeG Frauen

FeG Freiwilligendienste

FeG Gemeindegründung

FeG Gesprächskreis für soziale Fragen | GsF

FeG Jugend

FeG Kinder

FeG Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Presse

FeG Pfadfinder

FeG Sanitätsdienst

FeG Seelsorge

FeG Theologische Hochschule

FeG-Arbeitskreise

FeG Historischer Arbeitskreis | HAK

FeG Internationale Gemeindearbeit in Deutschland | AK IGAD

 

Februar 29, 2024 | Aktuell Allgemein CHRISTSEIN HEUTE FeG-Gottesdienst Gemeindeleben Gemeinden Presse Theologische Hochschule Ewersbach

FeG-Gottesdienst | Tischabendmahl

Downloads | Weiterführende Links

  • FeG-Gottesdienst – Tipps, Vorlagen und Impulse | gottesdienst.feg.de
  • Ablauf Tischabendmahl: Ein detaillierter Ablauf für die Feier des Tischabendmahls am Gründonnerstag. | DOCX >>

 

Tischabendmahl

Gründonnerstag feiern – aus der Gottesdienstwerkstatt der Theologischen Hochschule Ewersbach

Warum der Gründonnerstag als „grün“ bezeichnet wird, ist heute nicht mehr ganz klar. Bezieht es sich auf „grüne Speisen“, die man im Mittelalter aufgrund der Fastenvorschriften bevorzugt aß? Oder klingt das altdeutsche Wort „greinen“ wie „weinen“ und „klagen“? Wie auch immer – entscheidend ist: Gründonnerstag bildet die Tür zu Ostern. Üblicherweise erinnern sich Christen dann an die letzte gemeinsame Zusammenkunft Jesu mit seinen Jüngern. Und es war ein besonderer Tag. Denn Jesus feierte mit seinen Freunden das Passahmahl, also das Gedächtnis der Rettung der Israeliten aus Ägypten. Und noch mehr: Am Gründonnerstag setzte Jesus das Abendmahl ein und wusch seinen Jüngern die Füße.

Karfreitag und Ostern einläuten

In manchen Freien evangelischen Gemeinden wird an diesem Tag eine Passionsandacht angeboten. Oft genug findet im Gemeindehaus auch gar nichts statt. Das ist bedauerlich. Denn es ist gerade der Gründonnerstag, der dazu einlädt als Gemeinde zusammenzukommen und die Festzeit von Karfreitag sowie Ostern miteinander einzuläuten. Wie lässt sich dieser Tag feiern?
Eigentlich ist es ganz einfach: Wie im Neuen Testament beschrieben, besteht der erste Teil aus einem gemeinsamen Essen (Lukas 26,19). Hierbei ist es wichtig, nicht an vielen einzelnen Tischen zu sitzen. Viel ausdrucksstärker ist es, wenn alle zusammen an einer langen Tischreihe sitzen. Möglicherweise ist für die Anordnung der Tische auch eine U-Form sinnvoll, bei der alle sich sehen können. Oder man nimmt an Tischen Platz, die gemeinsam ein großes Kreuz bilden. Um die Feierlichkeit zu unterstreichen, bieten sich weiße Tischdecken und Kerzenleuchter an.

Nach einer gemeinsamen Eröffnung mit Gebet und Lied beginnt das Essen. Wie Jesus mit seinen Jüngern speiste, so nehmen auch wir die Mahlzeit ein. Entweder stehen die Lebensmittel schon auf den Tischen oder man nimmt sie sich von einem Büfett. Anschaulich ist es, wenn auch typisch mediterrane Speisen auf dem Tisch liegen, wie etwa Fladenbrot, Oliven, Eier o. ä.

„Das Tischabendmahl bietet viele Chancen: Es stiftet Gemeinschaft und führt gleichzeitig in die Anbetung. Ich kenne wenige Formate, die das so eng miteinander verknüpfen. Wirklich eine gute Idee – nicht nur für Gründonnerstag.“

Lea Lauterbach | Studentin der Theologischen Hochschule Ewersbach

Gemeinschaft feiern und einander dienen

Darauf folgen eine kleine Andacht, ein Psalm, ein Lied, Gebete oder eine Gebetsgemeinschaft. Vielleicht passen an dieser Stelle auch ein oder mehrere Zeugnisse. Gegebenenfalls stehen wir auch noch einmal auf, um uns gegenseitig den Friedensgruß („Friede sei mit dir!“), einen Bibelvers oder ein Segenswort zuzusprechen. Wenn alle wieder Platz genommen haben, kommt es zur Einleitung zum Abendmahl. Die sogenannten „Einsetzungsworte“ werden gesprochen, worauf Brot und Traubensaft einander gereicht werden.

Wenn eine Gemeinde möchte, kann sich hier auch noch eine Fußwaschung anschließen. Die Erfahrung zeigt allerdings, dass etliche Christen den öffentlichen Vollzug eher scheuen. Aber vielleicht ist es ja auch möglich, dass zwei Personen aus der Gemeindeleitung dies stellvertretend für alle praktizieren. Schließlich wird mit der Fußwaschung sehr plastisch die christliche Gesinnung dargestellt. Vaterunser, Lieder und Segen beschließen dann den Abend.

In jedem Fall ist eine solche Feier ausgesprochen eindrücklich und kann bei entsprechender Vorbereitung zu einem echten Highlight des jährlichen Gemeindelebens werden.

 

 

 

 

 

Dr. Arndt E. Schnepper | Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Hochschule Ewersbach | th-ewersbach.de

 

Dieser Artikel erschien zuerst in der FeG-Zeitschrift Christsein Heute.

Downloads | Weiterführende Links

  • FeG-Gottesdienst – Tipps, Vorlagen und Impulse | gottesdienst.feg.de
  • Ablauf Tischabendmahl: Ein detaillierter Ablauf für die Feier des Tischabendmahls am Gründonnerstag. | DOCX >>

CHRISTSEIN HEUTE | FeG-Forum

Die FeG Zeitschrift für Freie evangelische Gemeinden

  • Kostenloses Testabo der FeG-Zeitschrift CHRISTSEIN HEUTE >>
    • monatliche Erscheinungsweise im SCM Bundes-Verlag gGmbH
    • tiefgehende Dossierthemen und Impulse für Glauben und Leben, hilfreiche Tipps für Gemeindeleitung und Mitarbeitende
    • FeG-Forum erscheint vierteljährlich als Beilage für den kompletten Bund FeG: Infos aus Bund FeG und Bundeswerken
  • ANGEBOT: FeG-Hauptamtliche bekommen 50 % Rabatt auf alle SCM Bundes-Verlags-Zeitschriften | Weitere Infos >>
  • Werben in CHRISTSEIN HEUTE: Anzeigenabteilung | Mediadaten >>
  • Weitere FeG-Materialien im FeG-Shop | SCM-Shop
  • Aktuelles CHRISTSEIN HEUTE-Medienpaket für FeG-Medien und Gemeindebriefe | ZIP >>
  • Verschenken Sie die FeG-Zeitschrift an Freundinnen, Freunde und Gäste Ihrer Gemeinde. Dafür lassen wir Ihnen gerne kostenlose Probeexemplare zukommen. | dialog@christsein-heute.de

CHRISTSEIN HEUTE | Leserbrief schreiben

LESERBRIEF SCHREIBEN

Gerne können Sie uns Rückmeldung zu Artikeln geben oder einen Leserbrief schreiben. Aus den Gemeinde nehmen wir gerne Beiträge und Anregungen entgegen.

  • Leserbrief: Sie möchten einen Leserbrief zu einem Artikel in CHRISTSEIN HEUTE beitragen? Mit der Einsendung erklären Sie sich mit einer Veröffentlichung und ggf. redaktioneller Anpassung einverstanden. Ein Anspruch auf Veröffentlichung besteht nicht.

  • Beitrag: Sie möchten einen Beitrag für die FeG-News aus den Gemeinden schicken? Bitte dafür einen Text mit maximal 1250 Zeichen inkl. Leerzeichen in das Textfeld unten einfügen. Bitte ein hochauflösendes Foto (min. 1 MB) nachsenden an dialog@christsein-heute.de Eine Veröffentlichung kann nicht garantiert werden.

  • Sie haben ein anderes Anliegen? Schreiben Sie uns über das Kontaktformular:

  • Pressekontakt

    Nathanael Ullmann schaut in die Kamera.Foto: FeG Deutschland | AW

    Nathanael Ullmann | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit

    Foto: FeG Deutschland | NU

    Artur Wiebe | Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Pressesprecher

    SCM Bundes-Verlag | Christsein Heute


    Zu den FeG-Angeboten des SCM-Bundes-Verlags