| FeG-Newsletter im Browser anzeigen |
website facebook instagram twitter linkedin youtube 
FeG INFO | Newsletter FeG Deutschland

Guten Tag, liebe Leserin, lieber Leser!

"Haltet euch bereit und sorgt dafür, dass eure Öllampen brennen! Seid wie Leute, die darauf warten, dass ihr Herr von einem Hochzeitsfest zurückkehrt. Wenn er dann kommt und anklopft, können sie ihm sofort aufmachen."

Lukas 12,35-37

BasisBibel | © 2021 Deutsche Bibelgesellschaft

AKTUELL

FeG INFO | Wir freuen uns über 4.000 Abonnierende!

Wir sind überwältigt: Ab diesem Versand erhalten diesen Newsletter über 4.000 Abonnentinnen und Abonnenten. Das ist jedes zehnte FeG-Gemeindemitglied! Wir danken euch für Eure Themen, Eure Rückmeldungen und Eure Treue. Motiviert gehen wir nun auf die 5.000 zu. Heft uns gerne dabei.
  • Gerne schicken wir Euch Visitenkarten zu, mit denen Ihr in Eurer Gemeinde und/oder Gemeindegruppe auf FeG INFO hinweisen könnt.
  • Wenn ihr Themen, Wünsche oder Kritik habt, meldet Euch jederzeit gerne bei uns: Rückmeldungen einfach an presse@feg.de >>

NACHRICHTEN

News aus den Gemeinden

  • In der FeG Hanstedt können Interessierte an diesem Wochenende bei Kerzenschein, Kaffee und Kuchen klönen und ihren eigenen Adventskranz binden. Ehemals veranstaltete die Gemeinde einen Kreativmarkt, der nun ein Kreativ-Café ist: "Gerade in der dunklen Jahreszeit kann das Bedürfnis aufkommen, mit anderen zusammenzukommen und einfach mal zu reden. Als Kirche wollen wir dafür unsere Tür öffnen und laden zum Kreativ-Café sehr herzlich ein", sagte Pastor Pierre Weiss der Kreiszeitung Wochenblatt.
  • Günter Staaden aus der FeG Simmersbach ist neuer Bundesvorsitzender im Bund christlicher Posaunenchöre Deutschland (bcpd). Das Besondere: In der über 100-jährige Geschichte ist er der erste FeGler in dieser Position. Zu seinen Aufgaben gehört zukünftig, wieder mehr Mitglieder für den Verein zu gewinnen. Außerdem wird er sich der Thematik "Digitale Noten" widmen.
  • Die FeG Germering hat bei der Aktion "Weihnachten im Schuhkarton" mitgemacht. Seit zwölf Jahren ist sie mit an Bord. In diesem Jahr kamen 283 Pakete zusammen. Sie Geschenke werden nun in Serbien, Weißrussland und der Ukraine verteilt. Viele der Kinder nehmen anschließend die Einladung zum Kurs „Die größte Reise“ an, in dem sie mehr über den christlichen Glauben, Jesus und den Grund, weshalb wir Weihnachten feiern erfahren, schreibt Merkur.de.
Foto: Anja | Pixabay.de

TERMINE | VERANSTALTUNGEN

Aufwind-Freizeiten | FeG-Kurzbibelschule auf dem Forggenhof

Ein Ort, um zu lernen und zu leben! Bibelkompetenz, geistliches Leben, Stärkung von Mitarbeitern – ein echtes Kraftpaket für alle, die nur kurz aussteigen können, um viel zu erreichen. Das alles findet in dem FeG-Freizeit- und Erholungshaus Forggenhof statt, unmittelbar vor dem Panorama der Allgäuer Berge.
Foto: FeG-Kurzbibelschule
Betende Hände ruhen auf einer Bibel

Kronberg-Forum | Einführung in das kontemplative Gebet

Oft schaffen wir es nicht, im Gebet zur Ruhe zu kommen. Das kontemplative Gebet ist eine gute Tradition der Kirchengeschichte, die darauf eine mögliche Antwort ist. Es ist eine Methode, die Ihr lernen könnt und mit deren Hilfe es Euch gelingt, in Eurem Herzen einen Raum zu schaffen, in dem Jesus und Ihr zu Hause sein könnt. Neben einigen Inputs und Theorien werdet Ihr Euch viel Zeit nehmen, das Gehörte auch gleich einzuüben und praktisch anzuwenden.

Kronberg-Forum | Themenabend befasst sich mit Kindergottesdienst

Die ehemalige FeG-Referentin Anke Kallauch fasst ihr Erfahrungen zum Thema Kindergottesdienst im Buch "Kindergottesdienst – Vom Warum und Wie zum Staunen" zusammen. Beim Impulsabend stellt sie die wesentlichen Erkenntnisse des Buches vor. Ein wertvoller und inspirierender Abend für alle, die Kinder und Gemeinde lieben. Ein Impuls zur Selbstreflexion, für Mitarbeitertreffen und Gemeindeleitungen. Im Anschluss sind alle Gäste herzlich eingeladen, die Anregungen bei Gespräch und Getränk zu vertiefen.
Foto: FeG Deutschland | HK

Mutig Miteinander bringt euch neues Wissens ans Sofa

Mutig Miteinander ist das innovative Online-Workshop-Format des IGL (Institut für Gemeindeentwicklung und Leiterschaft) für Mitarbeitende in Gemeinden. Ganz ohne Fahrtzeiten und Aufwand bekommt Ihr einen Live-Talk mit Bernd Kanwischer und Henrik Otto zum Thema "Was ist eigentlich Ambidextrie im Gemeindebau?!". Anschließend gibt es einen XXL-Workshop Eurer Wahl.
Foto: Rich Tervet | Unsplash.com | Jacob Lund | Adobestock.com

RESSOURCEN

BEWEGT-Podcast | Ein Gottesdienst noch für alle?

Die Jungs von der FeG Inland-Mission versuchen etwas Neues: In diesem Podcast erzählen sie mal selbst was. Thema ist diesmal die Fragmentierung der Gesellschaft. Kann es da einen Gottesdienst für alle geben? Oder müsste es nicht viel mehr Zielgruppengemeinden geben?

Theologische Hochschule Ewersbach | Dozenten stellen Vorträge online

Gleich mehrere Vorträge gibt es derzeit von den Dozenten der Theologischen Ewersbach nachzuhören. Teils sind sie als Podcast verfügbar, teils auf YouTube. Hört gerne mal rein!
Foto: Screenshot YouTube

IMPULS

Alles andere als gleichgültig

Haltet euch bereit und sorgt dafür, dass eure Öllampen brennen! Seid wie Leute, die darauf warten, dass ihr Herr von einem Hochzeitsfest zurückkehrt. Wenn er dann kommt und anklopft, können sie ihm sofort aufmachen.
Lukas 12,35-37 | BasisBibel | © 2021 Deutsche Bibelgesellschaft

Haben wir uns online etwas bestellt, verfolgen wir aktiv den Sendungsstatus und checken, wie viele Stationen der Postbote noch bis zur eigenen Haustür braucht. Höchst aufmerksam sind wir, wenn wir uns auf Fehlersuche in Prozessen oder Texten begeben. Bestimmt hellwach sind wir nach einer medizinischen Untersuchung oder Operation und erhoffen ein positives Ergebnis. Wir alle sind dabei nicht gleichgültig und erwarten etwas– ob mit Vorfreude oder Bangen, mit Hummeln im Hintern oder einer Engelsgeduld.

Jesus Christus motiviert seine Nachfolger, zu warten – „an den Lenden umgürtet“ zu sein und „eure Lichter brennen“ zu lassen (Lukas 12,35). Übersetzt heißt das, aktiv, wach und aufmerksam auf den Herrn zu warten, der seinen Menschen persönlich dient und ihnen wohltut. Anders ergeht es denen, die sich ablenken, überraschen und zumüllen lassen – und die Ankunft des Herrn verpassen. Das ist keine Lappalie, denn ihnen stehen drastische Konsequenzen bevor: Sie verpassen das Beste im Leben – und erleben den Herrn nicht als Diener, sondern als verurteilenden Richter. Das ist die Kehrseite der guten Nachricht, dem Evangelium.

Jesus Christus drängt und ermahnt seine Nachfolgerinnen und Nachfolger dazu, ihr Leben als Advent zu gestalten. Und sich auf die Ankunft des Allherrschers vorzubereiten. Das bedeutet Kopf, Herz, Hand und Fuß – den ganzen Menschen samt Leib, Seele und Geist – den äußeren und inneren Menschen auf den wiederkommenden Jesus Christus auszurichten.

Nach dem Ewigkeitssonntag beginnt die Adventszeit – eine Gelegenheit zur Ausrichtung und Umkehr. Ich möchte Sie und uns einladen, die Prioritäten neu zu ordnen: Was hat in unserem Leben angesichts der Wiederkunft von Jesus Christus und der Ewigkeit Bestand? Da gibt es manches zu prüfen, zu bereinigen und ein- oder auszuschalten. Wie gut, dass Gottes Geist uns wach macht und in alle Wahrheit leitet. Denn wir sind Gott alles andere als gleichgültig.

Artur Wiebe | Pastor und Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit im Bund FeG
Foto: Artur Wiebe

DIREKTLINKS

IMPRESSUM

NATHANAEL ULLMANN

Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit | presse@feg.de

PASTOR ARTUR WIEBE

Referent für Medien und Öffentlichkeitsarbeit | Pressesprecher
Redaktionsleiter CHRISTSEIN HEUTE | presse@feg.de
FeG Deutschland
Bund Freier evangelischer Gemeinden
in Deutschland KdöR
Goltenkamp 4 | 58452 Witten
Impressum >> | FeG-Datenschutz >>